Dampfer-ABC

EInige Begriffe und Abkürzungen im Dampfer-Bereich

  • 18350 – Größenbezeichnung für Akkuzellen, 18 mm Durchmesser und 35 mm Länge

  • 18500 – Größenbezeichnung für Akkuzellen, 18 mm Durchmesser und 50 mm Länge

  • 18650 – Größenbezeichnung für Akkuzellen, 18 mm Durchmesser und 65 mm Länge, die zur Zeit gebräuchlichsten Akkuzellen im Dampfbereich

  • 20700 – Größenbezeichnung für Akkuzellen, 20 mm Durchmesser und 70 mm Länge

  • 21700 – Größenbezeichnung für Akkuzellen, 21 mm Durchmesser und 70 mm Länge

  • 26650 – Größenbezeichnung für Akkuzellen, 26 mm Durchmesser und 65 mm Länge

  • 510 (Gewinde) – Innengewinde, Anschluß am Akkuträger für fast alle gängigen Verrdampfertypen
     
  • 510 (Drip-Tip) – Größenbezeichnung für das Mundstück am Verdampfer (MTL & DTL)
     
  • 810 (Drip-Tip) – Größenbezeichnung für das Mundstück am Verdampfer (DTL), wird auch als Wide Bore bezeichnet
     
  • AFC / Airflow Control – Abkürzung für Airflow Control / Einstellmöglichkeit der Luftmenge bzw. des Zugwiderstandes
     
  • AIO / All-In-One-System – Ecig mit fest verbautem Verdampfer
     
  • Aroma – reines Aroma, meist in PG aufgelöst, benötigt zum Dampfen zumindest veget. Glycerin, wird aber meistens mit PG und VG verwendet
     
  • AT / Akkuträger / MOD – Sozusagen der Stromlieferant, wird mit Akku betrieben, je nach Ausführung regelbar
     
  • AZ / Akkuzelle – Akku in verschiedenen Ausführungen und Größen, wird zusammen mit Akkuträger betrieben
     
  • Base – Liquid-Basis zum selber mischen von Liquid, wird in der Regel mit Aroma und ggfs. Nikotinshots verwendet

  • Bypass – Modus zur Simulation eines Mech Mod bei geregelten Akkuträgern
     
  • Coil – Wicklung im Verdampfer, Verschleißteil, Begriff wird für fertige Verdampferköpfe und (zumeist vorgefertigte) Wicklungen verwendet
     
  • Coiler – Werkzeug zum herstellen eigener Wicklungen, auch Wickelhilfe genannt
     
  • Deck – Bezeichnung für den Teil des Verdampfers, in den die Wicklung verbaut wird
     
  • Dry Burn – Ausglühen des Wickeldrahtes zur Reinigung bei Selbstwickel-Verdampfern
     
  • Dry Hit – Dampfen ohne Liquid, sehr unangenehmer, kokeliger Geschmack. Beschädigt  die Watte
     
  • DTL – Direct to lung, Zugverhalten ähnlich einer Shisha direkt auf Lunge, geringer Zugwiderstand
     
  • eGo (Gewinde) – veraltetes Anschluß-System für Verdampfer, Außengewinde
     
  • eGo (System) – veraltetes eCig-System
     
  • Fertigcoil-Verdampfer – Verdampfer, bei dem fertige Verdampferköpfe getauscht werden
     
  • Flash – Der (positiv) wahrgenomme Effekt vom Dampfen in Verbindung mit Nikotin auf Lunge und Gehirn

  • Geregelte Akkuträger – Akkuträger mit regelbarer Elektronik, einstellbaren Modi (VW, VV, TC, TCR, Bypass) und Schutzfunktionen
     
  • LC / Liquid control – Einstellmöglichkeit der Liquidmenge, z. B. um den Verdampfer auf verschiedene Misachverhältnisse anzupassen
     
  • Liquid – Fertige gemischte Nachfüllflüssigkeit zum Dampfen

  • Mech MOD / Mechanischer Akkuträger – Akkuträger ohne regelbare Elektronik, wird meistens in Kombination mit Tröpfelverdampfer verwendet
     
  • MTL – Mouth to lung, Zugverhalten ähnlich einer Zigarette vom Mund zur Lunge, höherer Zugwiderstand
     
  • Open Draw – Bezeichnung für sehr niedrigen Zugwiderstand beim Verdampfer
     
  • PG – Propylenglykol, Komponente zur Herstllung von Lqiuid-Base, Geschmacksträger
     
  • Pod / Cap – AIO Variante, wird fertig gefüllten oder nachfüllbaren Kapseln (Pods, Caps) betrieben
     
  • RBA – Rebuildable atomizer, Adapter, ermöglicht das anbringen eigener Wicklungen bei Fertigcoil-Verdampfern
     
  • RDA – Rebuildable dripping atomizer, Selbstwickel-Tröpfelverdampfer ohne Tank, meist sehr intensiv in Dampf und Geschmack
     
  • RDTA – Rebuildable dripping tank atomizer, Kombination aus Selbstwickel-Tröpfel- und Tankverdampfer
     
  • RTA – Rebuildable tank atomizer, Selbstwickel-Verdampfer mit Tank
     
  • Selbstwickler – Verdampfer, der mit eigenen Wicklungen betrieben wird (RBA, RDA, RDTA, RTA)
     
  • Shot – Seit deinführung der TPD 2 eine Möglichkeit, Liquide und Base mit einem Inhalt über 10ml mit Nikotin zu versehen, zumeist mit 20mg/ml Nikotingehalt.
     
  • Sub-Ohm – niederohmige Wicklungen und Verdampferköpfe (unter 1.0 Ohm), meist für DTL und große Dampfmengen
     
  • Stealth Dampfen – heimlich Dampfen, ohne Wolken auszuatmen
     
  • TC – Temperatur control, Modus zum Einstellen des Temperaturbereiches am Akkuträger, funktioniert  in der Regel nur mit bestimmten Wicklungsmaterial
     
  • TC-R – Beschreibung der Änderung des Widerstandes unter Wärme, kann bei manchen Akkuträgern als Startpunkt eingestellt werden
     
  • TPD2 – Regulierung von Liquid und Hardware, besonders relevant im Zusammenhang mit nikotinhaltigen Liquiden
     
  • VD / Verdampfer – Teil einer eCig, in dem das Liquid verdampft wird, auch Clearomizer genannt
     
  • VG – Veget. Glycerin, Komponente zur Herstellung von Liquid Base, wird zur Dampf-Produktion benötigt, in höherem Anteil nicht für alle Verdampfer verwendbar
     
  • VV – Variable Volt, Modus zum Einstellen der Ausgangsspannung am Akkuträger
     
  • VW – Variable Watt, Modus zum Einstellen der Leistung am Akkuträger

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.